Sunday, Sunday…

terasseFreie Zeit habe ich erst nach dem Ende meines Studiums so richtig schätzen gelernt. Zwar konnte ich als Studentin meine Zeit relativ frei einteilen und auch mal unter der Woche blau machen. Dann musste ich aber während des Wochenendes ran. Vor allem in der Zeit, in der ich an der Masterarbeit saß, habe ich mir nur wenig wirkliche Freizeit zugestanden. Der Kopf studiert sowieso irgendwie 24/7. Zeit- und Selbstmanagement sind dann tatsächlich gefragte Fähigkeiten. Und auch notwendig.

Jetzt kann ich am Wochenende abschalten, Feierabend ist wirklich Feierabend. In meiner Tätigkeit kann ich das machen, es ist nicht nötig „always on“ zu sein oder zu Hause noch weiterzumachen. Möglich ist das natürlich, aber das Selbstschutz wichtig ist habe ich im Studium zu genüge erfahren.

terasse2Den Sonntag habe ich daher immer Sonntag sein lassen, soweit es ging. Allein schon, weil der Sonntag für den Menschen gemacht wurde. Und nicht der Mensch für den Sonntag. Da wird bei mir nicht gearbeitet, da wird nicht geputzt, da wird nicht abgewaschen. So auch heute. Das Wetter scheint ja jetzt mal für länger Wärme und Sonne mit sich zu bringen, zumindest konnte ich auch heute wieder auf der Terasse sitzen und mir die Sonne ins Gemüt scheinen lassen. Dazu Kaffee und gute Lektüre. Passt.

meatmarket

Advertisements

Ein Gedanke zu “Sunday, Sunday…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s