05:00 a.m.

pieppieppiep pieppieppiep pieppieppiep. Wer mir Gänsehaut und ein unangenehmes Gefühl bescheren will, der stellt in meiner Gegenwart einen Wecker an. Einen mit diesem klassischen Signalton. Es muss aber gar kein Wecker sein, auch andere Geräte machen dieses Geräusch. Und lösen Panik bei mir aus. pieppieppiep pieppieppiep pieppieppiep. Uah. Der Trigger des (Morgen-)Grauens. Weiterlesen

Fragen über Fragen.

Ich war zwei Wochen im Urlaub und als ich wiederkomme, bringe ich mich auf den neuesten Stand. Lese ein paar Onlinezeitungen und schaue, was so alles los war, während ich (so gut wie) frei von wi-fi und fb eine gute Zeit hatte. Ich lese dies und das und dann sehe ich die Beiträge zur aktuellen Flüchtlingssituation und den tätlichen Angriffen auf Asylsuchende und mir entfährt ein lautes wie auch wütendes „What the fuck?“. Es war vorher schon übel, scheinbar geht es aber noch schlimmer. Und ich spüre den Drang, etwas zu sagen. Weil Schweigen keine Option ist. Weiterlesen

Sommerfilme.

Eigentlich will man ja im Sommer draußen sein und das gute Wetter genießen, solange es geht. Aber das Wetter ist nicht immer gut. Und ich hab auch trotz eines lauen Abends manchmal Lust, einfach trotzdem drinnen zu bleiben. Und dann bietet sich zum Beispiel ein Sommerfilm an, weil es zu warm oder zu verregnet ist, um was richtiges zu machen. Oder man macht ein OpenAir Kino auf der Terasse/dem Balkon/im Garten. Dann kann man alles verbinden.

Die fabelhafte Welt der Amélie ist einigen bestimmt zu schmalzig. Aber ich mag den Film. Eines der besten Happy Ends aller Zeiten, wie ich finde.

Populärmusik aus Vittula hat den schwedischen Sommer im Gepäck. Es wintert auch Mal. Aber da kann man wohl nichts machen. Das Buch zum Film kann ich übrigens auch empfehlen.

Darjeeling Limited Drei Brüder fahren Zug in Indien, um ihre Mutter zu finden. Sie finden sie auch, aber natürlich läuft dann nichts wie geplant. Regie: Wes Anderson. Wer seinen Stil nicht mag, kann wegschauen. Aber das wäre schade.

A murder is announced In meinem Bücherregal gibt es eine große Agatha Christie Abteilung, inkl. aller Miss Marple Bände. Ohne Krimi geht die Mimi nicht ins Bett. Und A murder announced (oder Ein Mord wird angekündigt) ist mit unter meinen Lieblingsgeschichten. Bitte die Version mit Geraldine Mc Ewan anschauen, Margaret Rutherfords einzig würdige Nachfolgerin.

2 Tage Paris Noch ein französicher Film, mit der großartigen Julie Delpy. Paris. Eine Beziehung auf Messers Schneide. Niemand weiß, ob es gut ausgeht. Daniel Brühl hat einen Auftritt als Fee. Allein schon deshalb kann man sich den Film mal geben.

Vorschläge für weiter Sommerfilme nehme ich gerne entgegen.

click images for sources

August.

august1Im August 2013 hatte ich zu tun. Ich musste Hausarbeiten schreiben und den Sommer genießen, was von der Welt sehen und eines schönen Tagen fuhr ein Heißluftballon direkt an meinem Balkon entlang.

august2

august3

august4

august5

august6

august7

20130816_161128

20130816_165738

august10

august11