0 aus 3.

Kopfsache.Ich liege im Bett und schlafe tief, bis Stimmen in mein Bewusstsein dringen. Wer weckt mich denn jetzt? Ich habe so tief geschlafen, dass es lange dauert bis ich wieder ganz wach bin. So ganz schaffe ich es aber nicht. Ich öffne die Augen und blicke in ein grelles Licht, ich kann nichts sonst sehen. Mir dämmert, dass ich nicht in meinem Bett liege. Weiterlesen

le list.

Wenn du nur ein Make-up Produkt am Morgen benutzen dürftest, was wäre das?

Wimperntusche, ganz klar. Wie mal eine Freundin sagte, der „Bilderrahmen für die Augen“.

Was ist dein Lieblingsgetränk?

Kaffee. Sechs Buchstaben die jeden Tag zu einem besseren machen.

Was willst du in deinem Leben verbessern?

Ich könnte mich ruhig mal mehr an meinen eigenen Putzplan halten und da disziplinierter sein.

Wenn du dich bis an das Ende deines Lebens nur in einer einzigen Farbe kleiden könntest, welche wäre es?

Wahrscheinlich schwarz. Schwarz geht immer.

Hast du dir schonmal Knochen gebrochen?

Glücklicherweise noch nie. Und ich hatte schon krasse Unfälle, die alle glimpflich ausgingen. Welch eine Bewahrung.

Glaubst du an Gott?

Ja.

Was hast du vor einem Jahr gemacht?

Ich war auf dem Camino de Santiago unterwegs und in Gedanken bei der Masterarbeit.

Wann warst du zum ersten Mal betrunken?

Auf dem Geburtstag eines Freundes, als Teenie. Ich weiß nicht mehr, wie alt ich da war. 15, glaube ich. Aber ich weiß noch, dass ich es irgendwie aufregend fand.

Kaffee oder Tee?

Diese Frage erübrigt sich ja wohl.

Worauf freust du dich gerade am allermeisten?

Im Oktober kommt meine Schwester zu Besuch.

Was bedeutet Freiheit für dich?

Selbstbestimmt zu leben, ohne Einschränkungen Entscheidungen nach meinem Gusto zu treffen und sie über den Haufen werfen zu können, wenn ich es möchte.

say aha.

Drei Stunden auf der Autobahn, durch die halbe Republik. Natürlich regnet es in Strömen. Drei Stunden lang. Im Radio die Nachrichten, die Grenzen sind vorerst zu. Für manche von uns. Ziemlich heftiger Schritt. Helmut Schmidt raucht nicht mehr. Die Welt ist im Wandel. Keine Zeit für Gedanken, ich muss aufpassen. Autos vor, neben und hinter mir.

Die Zuversicht in die Zukunft zu bewahren. 🙂

//noch mal baden gehen//

Ich greife nach dem Wasserglas auf dem Tisch und trinke einen Schluck. Draußen ist es warm und niemand von uns hat Schuhe an. Was soll das auch, es ist Sommer. Das Fenster ist weit geöffnet und die warme Luft unterspült uns. Auf dem Nachbargrundstück versucht jemand einen Rasenmäher zu starten. Es klappt scheinbar nicht, der Nachbar geht laut fluchend wieder ins Haus und fährt wenig später mit seinem Auto davon. Auf der Straße spielen Kinder mit Wasserpistolen und Straßenmalkreide. Lasst sie doch, es ist Sommer. Weiterlesen

herbst.

host_3

Morgens aufstehen und es dämmert noch. Die Vorhänge zur Seite ziehen und auch mal Tee statt Kaffee kochen.

Den Sonntagnachmittag drinnen verbringen, schnulzige Filme im Fernsehen ansehen und Kaffee trinken. Dazu ein Keks und Kerzenlicht.

Mit dem Regenschirm durch die Stadt spazieren. Es gibt nur schlechte Kleidung.

Es juckt in den Fingern und bald werden mit Sicherheit die Stricknadeln wieder hervorgeholt.

Die Schalsammlung durchwühlen und sich einen Favoriten für dieses Jahr aussuchen. In diesem Jahr auch mal mit Hut.

Der Wind pfeift um das Haus und an die Scheiben prasselt der Regen. Drinnen passiert mir nichts.

Das bunte Laub raschelt unter den Füßen, wenn man durch den Wald oder den Park spaziert. Von einem Indian Summer träumen.

Herbstmelancholie. Kings if Convenience. Erinnerungen an den Norden der Welt.

Den Schrank öffnen und verzückt die Sammlung mit den Tees aus Schweden ansehen. Eine Packung öffnen. Ein leichter Citrusduft kommt auf, soll aber Pomelo sein.

Mit der Hand über Buchrücken streifen und ab zu eines aus dem Regal nehmen. Sehen, worum es sich handelt und es wieder zurück stellen. Schließlich eines aussuchen.

Sich überlegen, wann man welche Freunde wo besucht und hoffen, dass sie Zeit haben. Bald sind alle Wochenenden bis in den November mit irgendetwas ausgebucht und ich wünschte, in Dänemark am Strand spazieren wäre dabei.

Mehrere Lieblingsmenschen haben im Herbst Geburtstag. Vorkehrungen treffen.

HØST

Der Herbst. Meine liebste Jahreszeit.