whiskey & electricity go together like…

12345679

10
Erster Test. Alles im Fluss, keine Funken. Top.
11
Ein Lampenschirm drauf und dann ist die diy-Lampe wirklich fertig. Die Fassung habe ich mit patafix an der Flasche fixiert.

12

 

Für so eine Lampe braucht man u.a. eine leere Glasflasche, einen Diamantbohrer, Kabel, einen separaten Stecker, einen separaten Schalter und auch eine Lampenfassung. Dazu noch Schraubenzieher und Cuttermesser oder ein anderes scharfes Messer.

Wir haben alle Kleinteile im Internet bestellt, auf beispielsweise ebay gibt es eine große Auswahl an Textilkabeln. Um die 20€ kostet der Spaß, wenn man die Flasche nicht mitrechnet. Je nachdem was vorher drin war, kann es natürlich sehr viel teurer werden. 😉

Gebohrt wird unter Wasser, so wird der Glasstaub gleich gebunden und der Bohrer kühl gehalten. Dann muss man noch alle Teile miteinander verkabeln und zwar ordentlich. Man will ja später keinen Schlag kriegen. Beim Abisolieren muss man darauf achten, dass das Plastik auch wirklich nur dort abkommt, wo es muss. Ansonsten muss man flicken. Geduld muss man auch mitbringen, teilweise wird die Feinmotorik ganz schön auf die Probe gestellt.

Genauere Anleitungen findet man all over the internet, z.B. auf pinterest.

Advertisements

Ein Gedanke zu “whiskey & electricity go together like…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s