baby babe.

4424-heathered_light_gray_rs-z1-t-the-force-that-awakens-you

Wenn ein Baby unterwegs ist, muss man sich nicht nur gefühls- und kopfmässig umstellen bzw. vorbereiten – nein, auch Zuhause verändert sich einiges. Zum Teil schon lange, bevor das Baby überhaupt kommt. Hier im Hause musste zum Beispiel erst mal umgezogen werden, was durchaus anfallen kann, wenn nicht genug Platz ist oder die werdenden Eltern noch gar nicht zusammenwohnen.

An Babysachen alles neu zu kaufen ist dabei gelinde gesagt Quatsch. So ein kleiner Wurm wächst ratzfatz, alle die kleinen Sachen passen zum Teil nur für ein paar Wochen. Abgesehen davon, dass man meist auch ganz viel geschenkt bekommt.

Darum tut man gut daran, sich mit Menschen zusammenzutun, die schon einen oder mehrere kleine Menschen, die etwas älter sind, zuhause haben. Meistens bieten sie sogar von allein an, einem Stapelweise Bodies, Strampler, etc. auszuleihen. Dabei nicht vergessen, den Namen der verleihenden Familie ins Schildchen zu schreiben! Die Sachen sollen ja schließlich zur richtigen Familien zurück. Trotzdem ist es natürlich auch ganz wunderbar, selbst auf die Suche zu gehen und im Laden das ein oder andere Teil mitzunehmen – und die winzigen Sachen zuhause immer wieder zu bewundern. So klein! Da kann man sich nich gar nicht richtig vorstellen, dass das mal das eigene Baby anziehen soll.

In meinem alten Kleiderschrank befindet sich bspw. jetzt schon die gesamte Erstlingsauststattung meines Patenkindes und auch das Beistellbettchen bekommen wir für das erste Jahr geliehen.

Andere Sachen möchte man vllt lieber selbst kaufen bzw. aussuchen. Ich habe mich zum Beispiel auf instagram in diese blattförmige Bodendecke von nofred verliebt, die man, wenn diese Zeit um ist, auch super anders verwenden kann. Natürlich kann man sich sowas auch gut schenken lassen, wenn man mag.

popup-image

Was man eigentlich alles so braucht, für einen Säugling, kann man sich bei den Eltern oder den Freunden erfragen, die einem schon die Kleidung geliehen haben. Zusätzlich findet sich aber auch in so ziemlich jedem Schwangerschaftsratgeber eine ganze Battalion an Listen für genau diesen Zweck.

Eine große Sache, die hier noch ansteht, ist der Kinderwagenkauf. Meine Herren! Ich finde das fast schwieriger, als sich für ein neues Auto zu entscheiden. All die Modelle. All die Extras. Ist die Schale belüftbar? Citymodell oder auch für den Feldweg geeignet?  Luftreifen, Gummireifen, Luftkammerreifen? Setzt das Gestell schnell Rost an? Ist die Schale leicht zu abzubekommen? Und wo soll das gute Stück parken? Im Hausflur ist kein Platz und in den zweiten Stock mag man ihn sicher auch nicht jeden Tag schleppen.

Klar ist eigentlich nur, dass es nicht günstig wird. Denn hier bezahlt man für die gwünschte Qualität locker mal 1000 Tacken oder mehr.

Auf pinterest habe ich den hier gefunden, von angelcab. Bei rot-weißem Polka Dot Muster bekomme ich sofort Herzchenaugen. Aber der wird es wohl nicht werden.

ceb112170b055e99edc34e66f98dbce3

 

Eine Babyschale, von Maxi Cosi, für das Auto steht auch schon startklar hier rum, die habe ich auch aus zweiter Hand gekauft. Allerdings konnte ich mir sicher sein, dass die Schale unfallfrei ist, weil er von einer Bekannten kommt, der ich da vertraue. Das kann man bei ebay Kleinanzeigen nicht immer. Muss man selbst wissen. Auf jeden Fall werden wir noch die 2wayFix Basis dazukaufen. Das macht alles etwas einfacher und seit einiger Zeit müssen Kinder auch rückwärtsfahren, bis sie 15 Monate alte sind. Da ist man mit dieser Isofixhalterung und dem Folgesitz dann auf der sicheren Seite, was das angeht.

 

Der Markt für Babyartikel ist riesig und so mancher will einem auch nur das Geld aus der Tasche ziehen. Im Grunde kann man auch mit ein paar Kleidungsstücken und Windeln starten. Was das Baby genau braucht, weiß man eh erst, wenn es da ist.

Das wichtigste, dass es zu wissen gilt, ist sowieso: ein Kind braucht eigentlich nur Liebe, was zu Essen und ein großes Herz.

 

images linked to source

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s