eingeseift.

20170316_141957

Ich habe das diy-Seifenset von der Bademeisterei ausprobiert. Cosmetic Kitchen ist das Stichwort.

20170317_083318

Ein paar Küchenutensilien braucht man tatsächlich zusätzlich. Eine Rührschüssel,  einen Schneebesen oder etwas anders zum Rühren und eine Mikrowelle oder einen Herd, um ein Wasserbad zu machen. Weiterlesen

spring has sprung.

20160409_140441.jpg

Seit nicht mehr regelmäßig morgens die Windschutzscheibe gefroren ist, juckte es mich in den Fingern. Dann wurde auch das Wetter endlich besser und die Tage wurden langsam länger. Da war es dann beschlossene Sache: Balkonien soll eröffnet werden.

Und so eilte ich letzten Samstagvormittag zum nächsten Gartencenter und kaufte ein paar Blumen ein.

20160409_140834.jpg

Meine Mama hat mir an just dem Tag später noch zwei Erdbeerpflanzen (und Kompost dazu) geschenkt, die winterhart sind und das ganze Jahr über tragen sollen. Die kamen ja wie gelegen.

 

20160409_140838.jpg

Denn man tau.

 

20160409_142002.jpg

20160409_142008.jpg

Margeriten mag ich auch so gern und habe deshalb bei Aldi eine vom Grabbeltisch gerettet. Ich hoffe, sie erholt sich von schlechter Pflege und der langen Zeit im Dunklen.

 

20160409_143559.jpg

20160409_161826.jpg

Den Zitruspflanzen und einigen anderen habe ich ein Sonnenbad gegönnt.

 

20160409_154452.jpg

Auch den Terassenstuhl habe ich aus der Winterpause geholt.

 

20160409_154654.jpg

Hier lässt es sich nun definitiv aushalten.

So, lieber Frühling, volle Kraft voraus. Verwöhn uns ruhig mit Sonnenschein. Daran brauchst du, wenn´s nach mir geht, nicht zu sparen.

 

 

handbrewing. it´s a thing.

11313587_1732456660323129_1963217032_n

Nachdem ich letztes Jahr meine zur Maschine gehörige Kaffeekanne runtergeschmissen habe, natürlich unabsichtlich, bin ich auf handbrew umgestiegen. Man kann auch handgebrühter Filterkaffee sagen, wenn einem das lieber ist. Aber wie so oft, klingt der englische Begriff irgendwie cooler.

Es ist nämlich so, dass die Firma, die meine Kaffeemaschine hergestellt hat, leider keine Ersatzkannen produziert. Super unnachhaltig, oder? Eine neue zu kaufen kam für mich nicht in Frage und…

…ich hatte ein paar Monate zuvor einen Porzellanfilter gekauft, welcher meine Rettung war – und jetzt ist er auch mein und alles.

20160227_104916

So sieht das gute Stück aus. Filter dieser Art kennt man vielleicht aus Omas Küche, denn handbrewing ist eigentlich nix neues. Es gibt auch Filter aus Plastik, größere und kleinere. Rein kommt ein gewöhnlicher Papierfilter.

-Und wie geht das jetzt genau? Gibt es da etwa Unterschiede zur Kaffeemaschine?- Weiterlesen

whiskey & electricity go together like…

12345679

10
Erster Test. Alles im Fluss, keine Funken. Top.
11
Ein Lampenschirm drauf und dann ist die diy-Lampe wirklich fertig. Die Fassung habe ich mit patafix an der Flasche fixiert.

12

 

Für so eine Lampe braucht man u.a. eine leere Glasflasche, einen Diamantbohrer, Kabel, einen separaten Stecker, einen separaten Schalter und auch eine Lampenfassung. Dazu noch Schraubenzieher und Cuttermesser oder ein anderes scharfes Messer.

Wir haben alle Kleinteile im Internet bestellt, auf beispielsweise ebay gibt es eine große Auswahl an Textilkabeln. Um die 20€ kostet der Spaß, wenn man die Flasche nicht mitrechnet. Je nachdem was vorher drin war, kann es natürlich sehr viel teurer werden. 😉

Gebohrt wird unter Wasser, so wird der Glasstaub gleich gebunden und der Bohrer kühl gehalten. Dann muss man noch alle Teile miteinander verkabeln und zwar ordentlich. Man will ja später keinen Schlag kriegen. Beim Abisolieren muss man darauf achten, dass das Plastik auch wirklich nur dort abkommt, wo es muss. Ansonsten muss man flicken. Geduld muss man auch mitbringen, teilweise wird die Feinmotorik ganz schön auf die Probe gestellt.

Genauere Anleitungen findet man all over the internet, z.B. auf pinterest.

Fuchs, Bär und Eule.

1

Am letzten Samstag, in Stade, entdeckte ich, dass in einen der Läden, in die ich sonst gerne ging, ein neuer Laden eingezogen ist – in den ich von nun an gerne gehen werde. Und zwar Eat more cake. Nachdem ich lange nicht mehr dort war, eine schöne Überraschung. Dort hätte ich gerne alles mitgenommen, aber das muss ja nicht sein. Also habe ich mich für ein paar Kleinigkeiten entschieden, u.a. diese^ Geschenkanhänger. Aber für Geschenke wollte ich die jetzt nicht nehmen, ne ne.

 

2

3

4

Nachdem ich die Weihnachtsdeko abgenommen habe, war die Wand auf einmal wieder so weiß und leer. Und Girlanden finde ich da ganz schick. Also habe ich die Anhänger angebändelt.

 

5

Im Sinne der Nachhaltigkeit habe ich die Weihnachtsgirlande wieder aufgedröselt, um das Band für die neue zu benutzen.

 

6

7

true words.

95d3edf6_48502051c22_53b60_4-post

 

Kennst du das auch? Wenn du so bei facebook oder pinterest scrollst und dann kommt so´n Spruchbild und du denkst „Ja, voll meine Meinung. Spricht mir aus der Seele. Genauso denke ich auch, just in diesem Moment habe ich genau dies gedacht.“. Und dann likest du das Bild und scrollst weiter und -husch- weg ist es.

 

3138072003_4409eb768f

1338692951974_9764214

c085e6e647936987f450830c274fd887

bcd65445077a7a678105a13b21_aznmyjy0nzc3mdey_sayings-1633

smf16-054

typo_bebas

06911141ba06131d7763d67510743948

czkrk

275b5490829cbf8e17b689cc20958764

 

 

images are linked to source

Bi mi to Hus / im Advent.

1

Im Advent schmücke ich meinen Wohnraum auf besondere Art, mit Gegenständen die mir jedes Jahr wieder begegnen. Die die meiste Zeit des Jahres in der Versenkung schlafen, liebevoll in ihre Schachteln und Schubladen zurückgelegt. Und dann werden sie, kurz vor dem ersten Advent, alle Jahre wieder heraus geholt.

Dieses Jahr bekommt alles einen neuen Platz, zum ersten Mal dekoriere ich die neue Wohnung für diesen Anlass. Und es macht richtig Spaß, Plätze zu finden und sich Neues auszudenken.

2 Weiterlesen