sókn.

Sókn by Fivrel, from ‚The Drawing Board‘  (2016, Demerara Records)

Der Norweger Jostein Avdem Fretland hat unter dem Künstlernamen Fivrel schon mal hier und da Musik veröffentlicht, nun hat er mit The Drawing Board ein Album herausgebracht. Auf spotify kann man es sich anhören.

Klavier gemixt mit elektronischen Beats, hinterlegt mit Alltagsgeräuschen ergeben eine interessante Mischung, welche die Handschrift des Musikers ausmacht. Unaufgeregt kommt das Album daher und bietet die Kulisse für zum Beispiel einen ruhigen Samstagnachmittag oder Abend auf dem Balkon.

 

fivrel

 

om dom döda.

Nu är det synd om dom döda
som ej får sitta i vårens tid
och värma sig i solen
på ljus och ljuvlig blomsterlid

Men kanske viskade dom döda
då ord till vivan och violen
som inga levande förstår

Dom döda veta mer än andra
och kanske skulle dom när solen går
då, med en glädje djupare än vår
bland kvällens skuggor ännu vandra
i tankar på den hemlighet
som bara graven vet

20160301_090707

Kraja – Nu är det synd om dom döda

kmf.

12801362_10153971531225536_3696292686451658143_n

 

Das neue Album von Kakkmaddafakka ist draußen und I´m so excited! 😀 Zwar habe ich es noch nicht zu Hause, das wird sich aber bald ändern. Ich war Mittwoch los, um es zu kaufen und hatte total vercheckt, dass das Releasedatum erst der 18.03. war. Dafür habe ich immerhin schon mal das Album von Aurora bekommen. Könnt ihr auch mal anhören. #ihavethisthingwithnorwegianmusicians

Gut ist KMF bestimmt. Ich fühle das, ein paar Auskopplungen gibt es ja auch schon.

 

 

image is linked to source